Bis zu 4.500 € steuerfreie Sonderleistung für Beschäftigte in Pflegeberufen

Bis zu 4.500 € steuerfreie Sonderleistung für Beschäftigte in Pflegeberufen

Bereits am 10. Juni 2022 hat der Bundesrat das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz verabschiedet. Dieses beinhaltete, neben der Verlängerung der Homeoffice-Pauschale, steuerfreien Arbeitgeberzuschüssen zum Kurzarbeitergeld sowie Investitionsanreizen für Unternehmen, ebenso eine Anpassung der steuerfreien Anerkennung für Pflegekräfte in Bezug auf ihren besonderen Einsatz während der Corona-Pandemie.

Dieser sogenannte „Pflegebonus“ wurde bereits im vergangenen Corona-Steuerhilfegesetz bis zu einer Höhe von 1.500 € gewährt und musste bis zum 31. März 2022 ausgezahlt werden.

Neu im vierten Gesetz ist der erweiterte Kreis der begünstigten Arbeitnehmer sowie die Höhe des Pflegebonus und der verlängerte Auszahlungszeitraum. Neben Krankenhäusern und bestimmten ambulanten Pflegediensten und Einrichtungen zur Betreuung oder Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen, sind nun auch folgende Personengruppen inkludiert:

 

  • Einrichtungen für ambulantes Operieren
  • Krankenhausähnliche Vorsorge- und Reha-Einrichtungen
  • Dialyseeinrichtungen
  • Arzt- und Zahnarztpraxen
  • Rettungsdienste

Die Höhe der Sonderleistung wurde auf 4.500 € angehoben und muss bis zum 31. Dezember 2022 zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn ausgezahlt werden. Dabei fallen weder Steuern noch Beiträge zur Sozialversicherung an.


Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Jetzt kontaktieren

Ihre Ansprechpartner

Lehnen & Partner
Lehnen & Partner
Telefon +49 6551 770