Erhöhung des Mindestlohns in 2022

Erhöhung des Mindestlohns in 2022

Bereits im Jahre 2021 wurde der gesetzliche Mindestlohn in zwei Stufen angehoben.

Entsprechend der dritten Mindestlohnanpassungsverordnung zum 1. Januar 2022 wird der gesetzliche Mindestlohn von 9,60 € auf 9,82 € erhöht. In der vierten Stufe ist vorgesehen, diesen zum 1. Juli 2022 auf 10,45 € anzuheben.
 
Koalitionsverhandlungen für neue Pläne laufen noch
Aktuell laufen jedoch noch Koalitionsverhandlungen im Bundestag: Die SPD und die Grünen möchten, wie in der Wahl versprochen, schnellstmöglich eine Mindestlohnerhöhung auf 12 € brutto je Zeitstunde durchsetzen. Neben der Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns ergibt sich dadurch auch eine Anpassung der bisher geltenden 450 € Grenze des Minijobs. Dieser wird zukünftig ein 520 € Job.

 

Daraus ergibt sich folgende Übersicht:
Zum 01.01.2021:
9,50 €
Zum 01.07.2021:
9,60 €
Zum 01.01.2022:
9,82 €
Zum 01.07.2022:
10,45€ (bzw. 12 € je nach Entscheidung im Bundestag)

 


Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Jetzt kontaktieren

Ihre Ansprechpartnerin

Stephanie Bonnemann
Stephanie Bonnemann

Stephanie Bonnemann (Steuerfachangestellte, Fachbereichsleiterin (GmbH's / Heilberufe) ist im Allgemeinen Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Thema der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Insbesondere für den Fachbereich der GmbH's und Heilberufe steht sie Ihnen (mit ihrem Team) gerne beratend zur Seite.

Kontakt
Standort Gerolstein
Hauptstraße 122
54568 Gerolstein

Email: stephanie.bonnemann@lehnen-partner.de
Telefon: +49 6561 9661 42